whispers

verwandte fotos





Surfaces
Fell, rot, braun. Stoffbezug, schwarz, rot. Abendhandtasche, blau, weiß, schwarz, dunkelblau. Wolldecke, schwarz, pink. Teppichboden, grau. Tischdecke, weiß, gelb. Pullover, grau. Haare, schwarz. Haut, braun, rot.
Rötliches Braun, violettes Schwarz, silbergrau, blaugrau, Karamelbraun, Hanfbraun, Verluste von Weiß, Cremeweiß, rosafarben, geschlossene hellgrüne Augen.
Polyester, Seidengemisch, Baumwolle, Wolle, Nylon, Kunstfaser, Fellhaare, Leder, Tapete, Papier, Hanf, Linoleumboden, eingezogene Krallen.
Kratzer auf dem Teppich. Losgelöste Fäden im Stoffbezug, verknotet, abgeschnitten, zerfasert. Umgenähter Saum, hochgezogene Nylonstrümpfe, Stoffhosenbeine mit Fadenriss, nicht zu sehendes weißgestärktes Hemd, Stoffrock mit seidenem Innenfutter. Polsterfüllung, Schaumstoff, Draht, lackierte Holzbeine, mit Nagespuren, aufgekratztes Futter, Sesselnaht, sich lösend, Schaumstoffpartikel, staubig zerfallend, Staubflocken.
Flüstern, unkenntliche Worte, Kosenamen, Schnurren, tiefe Töne, Unterbrechungen, Reizungen, schabendes Kraulen auf Fell, die Knie knacken, verschluckte Töne im Teppichboden.
Fellhaare auf Stoffbezug, Ledernaht der Handtasche schiebt sich quer über Baumwollfasern, der Auslöser des Fotoapparates klackt, der Blitz summt, leiser werdendes Schnurren, Fellhaare auf Baumwollkonturen.
Schuhe anziehen, die Tasche nach dem Mantelanziehen in die Hand nehmen, eine Zigarette anzünden, Katzenhaare vom Anzug zupfen, Haare richten, das Deckenlicht ausschalten, die Tür zuziehen, Rückblick, abschließen, Schlüssel einstecken. Geräusche im Treppenhaus, Schuhabsätze auf Steinstufen, entfernendes Lachen, helle Katzenaugen in der dunklen Wohnung, Kratzen an der Schaumstofffüllung, Schaben, Kauen, festgehakte Krallen, ausgespieene Fadenreste. Birgit Szepanski


Katzenfrau/Projektion
In Beziehung zu gehen, wirklich in Beziehung zu gehen! Und das Tier zu kraulen und das Tier zu meinen oder doch nicht zu meinen. Mit dem Blick auf dem Sesselmuster zu verweilen oder doch nicht zu verweilen und woanders hinzuschauen eigentlich oder was anderes daraus zu machen, aus diesem Leben. – Und noch einmal anders mich zu erinnern, wäre das mein Wunsch? – Der Ringfinger, die Kinder, die aus dem Haus sind, wirklich geliebt zu haben damals und verlassen oder verletzt worden zu sein, aber dann doch nicht verletzt! – Und der Fotograf dieses Bildes ist mein Mann. Und er sieht mich durch den Apparat hindurch an, wie ich es bin, die das Tier streichelt und in die Ferne der Sesselwölbung starrt, gedankenverloren, gefühlsduselig, und ich vergesse mich wirklich in diesem Moment, wo er mich fotografiert, wo er mich jetzt endlich sieht als Katzenfrau und projiziert später das Dia an die Wohnzimmerwand. – Und was es über UNS aussagt, dass er diesen Auslöser drückt und ich darauf zu sprechen komme später – auf diese Mikrophysik der Liebe oder der Foto-Optik. – Bilder, die etwas auslösen: in Beziehung zu gehen, endlich in Beziehung zu gehen! Rainer Totzke

 
Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.