sabine würich

behind curtains
Häuser verbergen den Menschen vor dem öffentlichen Anblick, schützen ihn vor der Welt, umhüllen seine privaten und geheimen Sphären. Die Fenster erlauben einen Ausblick auf die öffentliche Straße und geben zugleich einen Einblick auf das Private in den Gebäuden. Überdies spiegelt die Hausfassade und die Wohnungseinrichtung die Geisteshaltung ihrer Bewohner und Besitzer wider.Angeregt durch das Projekt personal views von Susanne Wehr und unter Verwendung von Fotografien daraus fokussiert die Arbeit behind curtains auf die sensible Balance zwischen den Innenwelten und den äußeren Realitäten, visualisiert dieses ambivalente Verhältnis, das ein Gleichgewicht einander widerstrebender Kräfte sucht.
Aus einem Gedicht aus Lewis Carroll´s Alice im Wunderland, in dem Träume und Realitäten ineinanderfließen, wurden die Bildtitel entliehen.
Sabine Würich *1962 Fotografin, lebt und arbeitet in Berlin
sabine-wuerich.de




A boat beneath a sunny sky





Lingering onward dreamily





In an evening in July





Children three that nestle near





Eager eye and willing ear





Pleased a simple tale to hear





Long has paled that sunny skys





Echos fade and memories die





Autumn frosts have slain July





Still she haunts me, phantomwise





Alice moving under skies





Never seen by waking eyes





In a Wonderland they lie





Dreaming as the days go by





Life, what is it but a dream?